Schmuck:

Anhänger
Aufkleber
Aufnäher
Gürtelschnallen
Ketten
Nieten
Ohrhänger
Rune Charms
Thorhammer

Größen:
allealle

Info Schmuck:

Schmuck: Verschiedenster Schmuck aus dem Rockabilly und Gothicbereich. Gothicfantasy, keltische Anhänger, nordische Mythologie, orientalische Ketten, Colliers findet Ihr hier ebenso, wie einzelne Nieten zum verschönern von Textilien.

Wikinger-Schmuck:
Schmuck hatte besonders bei den Frauen der Wikinger eine große Bedeutung. Einerseits wurde Schmuck von den Raubzügen mitgebracht und zeugte von Reichtum und Erfolg des Gatten. Aber auch als heidnisches Zeichen gegen die Verbreitung des Christentums wurde ein Schmuckstück getragen: Der Thorhammer, Mjöllnir genannt.

Der >Thorhammer gehörte dem Wikingergott Thor und er kämpfte damit nicht nur, sondern weihte auch alles, was schützenswert ist. Auch zum Ritzen der Runen wurde er verwendet. Hergestellt wurde der Thorhammer vom Zwerg Sindri aus Uru-Erz und mit einem zu kurzen Stil versehen. Thor, Sohn des Göttervaters Odin, erhielt den Hammer mit seiner wunderbaren Kraft, immer wie ein Bumerang in die Hand des Werfers zurück zu kehren. Die Waffe galt außerdem als stärkste damals je existierende unbesiegbare Waffe und verfehlte niemals ihr Ziel Auch heute noch wird der Thorhammer gerne als silbernes Amulett getragen und steht für Stärke und Kraft des Trägers. Er sorgt für Ordnung im Leben und ist auch ein bekanntes und weit verbreitetes Zeichen für das Heidentum. Ungeachtet seiner Symbolik und Verbreitung in der rechten Szene wird der Thorhammer aber auch als populäres Schmuckstück ohne symbolische Bedeutung getragen.

Schmuck Anhänger

Schlüsselanhänger Kreuz des Thor
Details

beidseitiges Motiv: Kreuz des Thor / Runenkreuz

Durchmesser ca. 3,5 cm


Nordgermanisches Symbol, 32 x 40 mm, 925 Sterling versilbert, beidseitiges Design Thor im Norden oder Donar bei den kontinentalen germanischen Völkern ist „der Donnerer“ (Nomina Agentis), ursprünglich als Gattungsname „der Donner“ (Appellativum) (as. Thunaer, ags. þunor, ahd. Donar, an. Þórr von urn. þunraR „donnern“). Daraus erschließt sich der gemeingermanische Gottesname *Þunaraz. Thor/Donar fungierte für die zur See fahrenden Völker als wichtiger Gewitter- und Wettergott sowie in weiterer Funktion innerhalb der bäuerlichen germanischen Gesellschaft als Vegetationsgottheit. In den mythologischen eddischen Schriften hatte er die Aufgabe des Beschützers von Midgard, der Welt der Menschen. Der Name der Gottheit ist eng verwandt mit anderen parallelen indogermanischen Gottheiten. „Jupiter tonans“, Zeus, der keltische Taranis, nutzte als Waffe den steinernen Donnerkeil, der durch den Blitzstrahl vom Himmel zur Erde geworfen wurde. Der Kampf, den Indra führte, ist atmosphärisch durch Blitz und Donner dargestellt. Der Begriff Himmel geht auf eine indogermanische Wortwurzel zurück, die Stein, Amboss bedeutet. Vom gemeingermanischen *Þunraz wird gesagt (analog zu Zeus), dass dessen Donner dem Fahren eines Wagens gleicht, wie über ein Gewölbe (ags. Þunorrād = Donnerfahrt). Blitz und Donner künden das Nahen Thors in der nordischen Mythik. So geht der germanische Name des Gottes gleichlautend mit dem des Naturphänomens appellativ auf eine Wortwurzel zurück, die einen Schalllaut darstellt, welchen speziell Wörter für „Donner“ und „donnern“ wortgleichend aufweisen; ig. *(s)tenH2- . Hierzu als erläuternder Vergleich lat. tonare „donnern“. Þónarr „donnern“, ai. tanyu „donnernd“, ags. Þunian ebenfalls „donnern“. Beim altnordischen Þórr gilt hingegen allein der Gottesname, die appellativische Bedeutung Donner entfällt in der Regel bis auf das Vorkommen in regionalen Dialekten (Norwegen) in denen tór wiederum der Bedeutung Donner entspricht. Auffallend ist die zweisilbige Namensform im kontinental-germanischen Bereich, wo hingegen in der nordischen Form der Name nur einsilbig ist. Der Wochentag Donnerstag (engl. thursday, dän./schwed. torsdag) ist nach Donar/Thor benannt. Der Tag war bereits in der Antike den Göttern Zeus bzw. Jupiter geweiht (lat. dies Iovis, davon auch franz. jeudi, span. jueves, italien. giovedì) und wurde mit der Übernahme der ursprünglich babylonisch/ägyptischen 7-Tage-Woche durch die Germanen dem lateinischen Begriff nachgebildet.
Preis: 12.90






Shop aktualisiert am 16.02.2020 um 22:19:31